beton
1
2001
Kerkhoff, Beatrix / Siebel, Eberhard / Verein Deutscher Zementwerke
Die Recyclingfähigkeit eines Baustoffs trägt zunehmend zu seiner Akzeptanz bei. Verbunden hiermit ist die Einsparung an Primärstoffen. Im Rahmen eines weitgespannten Forschungsprogramms ,Baustoffkreislauf im Massivbau", das durch den Deutschen Ausschuß für Stahlbeton ins Leben gerufen wurde, hat sich das Forschungsinstitut der Zementindustrie mit rezykliertem Zuschlag aus Betonbruch befasst u...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1-2001-47.html
beton
3
2001
Weber, Robert
Am 23. und 24. Januar traf sich in der Kaiserstadt Aachen die Kies- und Sandindustrie. Die Ausrichtung des Forums Kies + Sand 2001 oblag erstmals allein dem Bundesverband (BKS). Er änderte das Veranstaltungskonzept dahin gehend, dass nach der Eröffnung nunmehr in zwei parallel laufenden Blöcken das breite Fachthemen-Spektrum behandelt wurde. Die Aufteilung der Vorträge, die je nach Interessenl...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-3-2001-148.html
beton
4
2001
Riechers, Hans-Joachim
Der Normenausschuss "DIN 4226" hat auf Anregung des Bundesverbands der Deutschen Kies- und Sandindustrie beschlossen, die Inhalte der europäischen Norm "Gesteinskörnungen für Beton" (zurzeit prEN 12620) schon jetzt in eine Neufassung der DIN 4226 einzuarbeiten. Im Ergebnis führt dies zu einer "Zwischengeneration" der DIN 4226. Diese "Zwischengeneration" enthält bereits alle wesentlichen Eleme...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-4-2001-198.html
beton
11
2001
Aue, Wolfgang / Dahms, Jürgen
Während das Verhalten der Opalsandsteine und anderer opalhaltiger Gesteine im Hinblick auf die Alkalireaktion durch entsprechende Untersuchungen weitgehend bekannt war, konnten für die reaktionsfähigen Flint in der ersten Fassung der DAfStb-Richtlinie "Vorbeugende Maßnahmen gegen schädigende Alkalireaktion im Beton" nur Erfahrungen aus dem Ausland übernommen werden. Aus diesem Grund wurde im...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2001-602.html
beton
5
2001
Riechers, Hans-Joachim
Der Normenausschuss "DIN 4226" hat auf Anregung des Bundesverbands der Deutschen Kies- und Sandindustrie beschlossen, die Inhalte der europäischen Norm "Gesteinskörnungen für Beton" (zurzeit prEN 12620) schon jetzt in eine Neufassung der DIN 4226 einzuarbeiten. Im Ergebnis führt dies zu einer "Zwischengeneration" der DIN 4226. Diese "Zwischengeneration" enthält bereits alle wesentlichen Eleme...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-5-2001-258.html
beton
3
1999
Werthmann, Eckart
Beton ist in physikalischer Hinsicht sehr beständig gegenüber langsam fließenden Wässern. Treten hohe Fließgeschwindigkeiten auf und werden Feststoffe wie Sand und Geröll mitgeführt, kann der Beton durch Kavitation und Sandschliff relativ schnell örtlich abgetragen werden. Um Kavitation und Sandschliff widerstehen zu können, muß das Grobkorn sehr hart und abriebfest sein. Bei der Überle...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-3-1999-132.html
beton
2
1999
Dillmann, Rolf
In der Praxis ist es schwierig, rezyklierte Zuschläge aus Betonen unterschiedlicher Festigkeit für eine Wiederverwendung zuverlässig zu trennen. Deswegen wurden an zwei Betonzusammensetzungen die Frisch- und Festbetoneigenschaften von Betonen mit rezyklierten Zuschlägen aus Betonen unterschiedlicher Druckfestigkeiten sowie ein sogenanntes "Praxisgemisch" unbekannter Druckfestigkeit, das neben ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-2-1999-86.html
beton
11
1999
Deutscher Ausschuß für Stahlbeton (DAfStb)
Rundschreiben mit vorläufigen Ratschlägen zum Vermeiden von Schäden durch Alkali-Reaktion durch Zuschlag aus Kies-Splitt und Kies-Edelsplitt des Oberrheins. –...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-1999-628.html
beton
6
1998
Haase, Rosemarie / Dahms, Jürgen
Betonbruch bzw. rezyklierter Zuschlag aus Beton fällt bei Abbruch-, Instandsetzungs- und Umbauarbeiten von Betonbauteilen sowie bei Aufbrucharbeiten von Fahrbahndecken im Straßenbau an. Die Verwendung von rezykliertem Zuschlag ist ökologisch und ökonomisch sinnvoll. Dies gilt besonders für den norddeutschen Raum, wo wegen der geringen Kiesanteile im Rohmaterial und der insgesamt aus umwelttec...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-1998-350.html