beton
12
1998
N.N.
Ein Thema, das für alle Abbruchunternehmen von Bedeutung ist, ist die Frage nach der Weiterverwendung oder Entsorgung von Abbruchabfällen. Zum Rückbau bestimmte Gebäude und Anlagen enthalten zwar eine Vielzahl verwertbarer Stoffe, doch was schließlich übrig bleibt, ist Schutt, den es zu entsorgen gilt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein rein logistisches Problem. Deponieplätze sind a...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-12-1998-766.html
beton
11
1996
NN (Kurzbericht / -beitrag)
Das 1923 erbaute Kohlekraftwerk in Borken im Großraum Kassel konnte nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden, weil sein Braunkohlevorkommen erschöpft war. Der Versuch die Stillegung durch Anlieferung aus anderen Kohlegebieten hinauszuschieben, scheiterte an den hohen Transportkosten. So wurde 1993 der Betrieb eingestellt und sofort mit dem Abbruch begonnen. Die Auflage des Amts für Denkmalsch...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-1996-701.html
beton
11
1996
NN (Kurzbericht / -beitrag)
Der Abbruch von Autobahnbrücken ist immer eine besondere Herausforderung für den Unternehmer, die Schnelligkeit der Arbeit und die Leistungsfähigkeit der Abbruchwerkzeuge sind dabei von großer Bedeutung. Auf der Autobahn A 5, in der Nähe des Rasthofs Baden-Baden, mußte eine Stahlbetonbrücke abgebrochen werden....
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-1996-700.html
beton
5
1996
NN (Kurzbericht / -beitrag)
Auf dem geschichtsträchtigen Boden des Schloßplatzes in Berlin war in einem Gebäudekomplex das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der ehemaligen DDR untergebracht. Auf diesem Gelände stand neben anderen Ministerien und Museen die Bauakademie von Karl Friedrich Schinkel, deren Ruine abgerissen wurde, um Platz für die Bauvorhaben des Außenministeriums zu schaffen....
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-5-1996-316.html
beton
1
1994
NN (Kurzbericht / -beitrag)
Für das Bauvorhaben Kultur- und Kongreß-Zentrum in Suhl wurde ein ca. 85 m hohes Hochhaus als Zentrum des Bauwerks vollständig entkernt. Auch die Fassade mußte für die Neugestaltung von der ursprünglichen Ekotal-Trapezblechverkleidung befreit werden. Zwischen den Etagen an der Fassade vorgehängte trapezförmige Stahlbetonelemente mußten ebenfalls entfernt werden. Dabei wurden oberhalb und ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1-1994-45.html
beton
12
1994
NN (Kurzbericht / -beitrag)
Die ehemaligen Behördengebäude am Fürstenwall, mitten in der Düsseldorfer Innenstadt am Rheinufer - ehemals Sitz des Straßenverkehrsamtes, der Sparkasse und der Stadtwerke - sollen einem zeitgerechten Bürokomplex-Neubau der Bayerischen Vereinsbank weichen. Beim Abbruch der Häuser müssen insgesamt 50 000 m3 umbauter Raum abgebrochen werden....
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-12-1994-764.html
beton
3
1993
NN (Kurzbericht / -beitrag)
Die Sprengung einer Brücke über eine stark befahrene Durchgangsstraße in der Bochumer Innenstadt ist ein Beispiel für Maßarbeit im Abbruch. Da die Tragfähigkeit für den neuen Stadtbahnwagen nicht mehr ausreichend war, mußte die Straßenbahnbrücke abgebrochen werden....
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-3-1993-138.html
beton
5
1993
NN (Kurzbericht / -beitrag)
In nur zwei Wochen wurden Anfang Oktober 1992 die Brückenauffahrten der A 2 bei Hannover abgebrochen. Die Abbruchmaßnahme wurde notwendig, da die A 2 sechsspurig ausgebaut wird. Im Zuge der Kreuzung mit der vielbefahrenen B 6 mußten insgesamt fünf neue Brückenabfahrten abgebrochen und das Material aufbereitet werden. Durch den Einsatz von Hydraulikhämmern wurden 1 200 m3 Stahlbeton und Stra...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-5-1993-250.html
beton
6
1993
Jakubeit, Ernst
Im Zuge der Grunderneuerung der A 1 in Bremen wurde 1991 die Betondecke der Richtungsfahrbahn Hamburg auf einer Länge von 6 km an Ort und Stelle zu Beton-Recycling-Baustoff aufbereitet und dieser für die Bodenverfestigung mit Zement wiederverwendet. Der Streckenabschnitt lag seit 1963 unter Verkehr. Die Verkehrsbelastung ist seitdem auf rd. 80 000 Fahrzeuge pro Tag angestiegen, in der Spitze sin...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-1993-288.html
beton
10
1993
NN (Kurzbericht / -beitrag)
Die nach Josef Manes, einem tschechischen Maler des 19. Jahrhunderts, benannte und im Jahre 1914 erbaute Brücke überquert die Moldau im Zentrum von Prag, oberhalb der weltberühmten Karlsbrücke, die als Fußgängerüberweg dient. Die Josef-Manes-Brücke ist dagegen die wichtigste Verbindung für Autos über die Moldau von der Altstadt zur Prager Burg und den Stadtteilen auf dem anderen Moldauuf...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-10-1993-534.html