beton
1+2
2018
Stürmer, Sylvia / Kulle, Christoph
R-Betone sind in Deutschland geregelte Normalbetone, die bisher bis zur Festigkeitsklasse C30/37 bei den im Hochbau üblichen Expositionsklassen eingesetzt werden dürfen. Alle gemäß Norm geforderten Eigenschaften werden von R-Betonen in gleicher Weise wie von konventionellen Betonen gleicher Betongüte erreicht. Bei der Verarbeitung sind die R-Betone mit Typ 1 und Typ 2-Gesteinskörnung (nach A...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/beton-12-2018-20.html
beton
1+2
2018
Scheidt, Julia / Breit, Wolfgang
Gegenwärtig finden mineralische Bauabfälle kaum Verwendung in der Betonherstellung, sondern werden überwiegend im Tief- und Wegebau eingesetzt. In anderen Ländern, wie z. B. den Niederlanden und der Schweiz, wird das Abbruchmaterial schon routinemäßig als Gesteinskörnung für Beton verwendet. Welchen Stellenwert Recyclingbeton im Betonmarkt einnimmt, hängt von der nationalen Gesetzgebung u...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/beton-12-2018-14.html
beton
12
2018
Reinhardt, Hans-Wolf / Özkan, Hasan / Mielich, Oliver
Im Rahmen von Laborversuchen wurden Betone aus vier Gesteinskörnungen untersucht, wovon drei eine Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR) aufwiesen: Die Betone mit gebrochenem Kies des Oberrheins, mit Grauwacke aus dem Unterharz und mit Quarzporphyr des Halleschen Porphyrkomplexes. Der Beton mit Quarzporphyr aus dem Schwarzwald regierte nicht. Die Betone zeigten bei der Lagerung in der 40-°C-Nebelkam...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/beton-12-2018-468.html
beton
10
2014
Borchers, Ingmar / Müller, Christoph
Schäden infolge einer Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR) an Betonbauwerken können vermieden werden, indem Betone eingesetzt werden, deren Alkaliempfindlichkeit gering ist. Um die Alkaliunempfindlichkeit von Betonen für Bauteile der Feuchtigkeitsklassen WF (feucht) und WA (feucht + Alkalizufuhr von außen) praxisgerecht bewerten zu können, hat der Verein Deutscher Zementwerke (VDZ) nun Kriterie...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-10-2014-403.html
beton
5
2010
Huß, Andreas / Fischer, Kai
Im Zuge der Überarbeitung der ZTV-ING, Ausgabe 2006, wurde das Nachweisverfahren für die Eignung von Gesteinskörnungen für Bauwerke der Expositionsklassen XF2 und XF4 geändert. Dadurch wurde in Baden-Württemberg und Bayern der Einsatz von bewährten Gesteinskörnungen in ZTV-ING-Bauwerken der Expositionsklasse XF2 stark eingeschränkt. Aus früheren Versuchsreihen ist bekannt, dass es deutsc...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-5-2010-182.html
beton
3
2010
Krell, Jürgen / Petermöller, Jörg
Der Beitrag befasst sich mit den Risiken, die sich hinter scheinbar „harmlosen“ und in der Praxis vielfach anzutreffenden Vertragsklauseln in Betonlieferverträgen verbergen. So finden sich in vielen Lieferverträgen Vereinbarungen, deren technische und rechtliche Tücken meist nicht wirklich erkannt werden, die sich jedoch im Einzelfall zu einem ernst zunehmenden Haftungsrisiko für den Beton...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-3-2010-78.html
beton
1.2
2010
Krell, Jürgen / Petermöller, Jörg
Der Beitrag befasst sich mit den Risiken, die sich hinter scheinbar „harmlosen“ und in der Praxis vielfach anzutreffenden Vertragsklauseln in Betonlieferverträgen verbergen. So finden sich in vielen Lieferverträgen Vereinbarungen, deren technische und rechtliche Tücken meist nicht wirklich erkannt werden, die sich jedoch im Einzelfall zu einem ernst zunehmenden Haftungsrisiko für den Beton...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1.2-2010-10.html
beton
4
2009
Bachmann, Robert / Hünger, Klaus-Jürgen / Scholz, Yvonne / Hahn, Ulrich
In der Alkali-Richtlinie des DAfStb vom Februar 2007 ist erstmals ein verbindlicher Mörtelschnelltest zur Prüfung gebrochener Gesteinskörnungen enthalten. Das Referenzverfahren basiert auf dem Verfahren nach Franke, als Alternativverfahren ist der Test nach Stark angegeben. Hauptproblem bei der Anwendung von Mörtelschnelltests ist die nicht absolut zuverlässige Aussagefähigkeit über die Rea...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-4-2009-138.html
beton
6
2008
Kirpach, Carlo / Waldmann, Daniele / Greger, Manfred
Forschung im Bereich des selbstverdichtenden Betons wurde über mehrere Jahre intensiv in verschiedenen Forschungsanstalten weltweit betrieben. Dabei wurden vor allem Methoden zur Bestimmung der Mischungsverhältnisse untersucht, die jeweils den Besonderheiten der unterschiedlichen Länder Rechnung trugen. Dies wurde notwendig, da sich die Eigenschaften von selbstverdichtendem Frischbeton wesentli...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2008-270.html
beton
1.2
2007
Siebel, Eberhard / Müller, Christoph / Böhm, Matthias / Borchers, Ingmar
In den vergangenen Jahren sind einige Schäden an Betonfahrbahndecken aufgetreten,die auf reaktive Gesteinskörnungen,die bisherin der Alkali-Richtlinie nicht enthalten waren,zurückgeführt werden konnten.Die auf Veranlassung der Industrie vom Bundesminister für Verkehr,Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) herausgegebenen Allgemeinen Rundschreiben Straßenbau Nr.15/2005 undNr.12/2006 fordern deshalb...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1.2-2007-63.html