beton
6
2004
Sonnenberg, Richard
Auf der Bauma 2004 bot sich die Möglichkeit, einen beeindruckenden Überblick über den aktuellen technischen Entwicklungsstand und das Angebot des Fahrmischermarkts zu erhalten: Die Bandbreite der Mischergrößen hat sich erweitert. Mit der Reduzierung der Fahrmischer-Eigengewichte durch gewichtsoptimierte Konstruktionen konnten die Nutzlasten erhöht werden. Zusatzanbauten steigern die Ausschö...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2004-308.html
beton
6
2004
Fett, Klaus / Zwecker, Kai-Thorsten
Obwohl das Bundeskartellamt derzeit versucht, massive Bußgeldforderungen gegen die deutsche Zementindustrie und zahlreiche deutsche Transportbetongesellschaften wegen angeblich erzielter Mehrerlöse durchzusetzen, sind - paradoxerweise - gegen einzelne Transportbetongesellschaften Ermittlungen wegen des Verkaufs unter Einstandskosten angelaufen. – Eine Auslegung der Verbotsnorm des # 20 Abs. 4 ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2004-312.html
beton
3
2003
Sonnenberg, Richard
Die Ware Frischbeton aus Transportbeton-Lieferwerken ist zum baldigen Verbrauch bestimmt. Nach DIN 1045 darf nach der ersten Wasserzugabe im Betonwerk und der vollständigen Entladungen auf der Baustelle eine Zeitspanne von 90 Minuten nicht überschritten werden. Als verlängerter Arm der Betonwerke sichern Fahrmischer in ihrer Funktion als Frischbeton-Verpackung, Transportmittel und Nachmischer d...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-3-2003-120.html
beton
9
2003
Sonnenberg, Richard
Die Betonindustrie stellt immer höhere Ansprüche an die Betonqualität - und damit auch an die Anlagen zur Betonbereitung. Eine hohe Betriebssicherheit wird ebenso vorausgesetzt wie niedrige Wartungskosten und eine optimale Anpassung der Anlagen an das individuelle Produktionsprogramm. Die Marktübersicht beschreibt den Entwicklungsstand bei stationären und mobilen Betonanlagen....
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-9-2003-428.html
beton
11
2003
Sonnenberg, Richard
Als Trägerfahrzeuge für Fahrmischeraufbauten kommen LKW-Chassis mit drei, vier und fünf Achsen wie auch 2-achsige und 3-achsige Sattelzugmaschinen mit Auflieger zum Einsatz. Der Antrieb der Mischertrommel kann wahlweise über einen Separatormotor oder über einen leistungsfähigen Nebenantrieb des Fahrzeugantriebs erfolgen, der sowohl während der Fahrt wie auch im Stand eine gleichbleibende Le...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2003-530.html
beton
2
2002
Rickert, Jörg
Übersicht – Heute enthalten nahezu alle Betone Betonzusatzmittel, mit denen Betoneigenschaften gezielt gesteuert werden können. Die Auswirkungen von Zusatzmitteln auf die Hydratation von Klinker und Zement werden derzeit häufig empirisch bestimmt und kontrovers diskutiert. Für die Wirkung einiger Zusatzmittel fehlen wissenschaftlich begründete Kenntnisse noch weitgehend. Das gilt insbesonde...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-2-2002-103.html
beton
3
2002
Rickert, Jörg
Übersicht – Heute enthalten nahezu alle Betone Betonzusatzmittel, mit denen Betoneigenschaften gezielt gesteuert werden können. Die Auswirkungen von Zusatzmitteln auf die Hydratation von Klinker und Zement werden derzeit häufig empirisch bestimmt und kontrovers diskutiert. Für die Wirkung einiger Zusatzmittel fehlen wissenschaftlich begründete Kenntnisse noch weitgehend. Das gilt insbesonde...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-3-2002-159.html
beton
4
2002
Dehn, Frank / Schubert, Lothar / Hertel, Claudia / Lietzmann, Mario
Dieser Beitrag beschreibt den Einsatz eines selbstverdichtenden Betons (SCC) als Transportbeton. Im Rahmen einer Sanierungsmaßnahme sollten in einem ehemaligen Industriegebäude im Südwesten von Leipzig Kreuzstützen aus Stahl mit Beton ummantelt werden. Problematisch war die Höhe der Stützen von ca. 5$m, die Querschnittsabmessungen sowie der hohe Bewehrungsgrad. Aufgrund dieser Randbedingunge...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-4-2002-182.html
beton
4
2002
Kordts, Stefan / Grube, Horst
Übersicht – Selbstverdichtende Betone (SVB) zeichnen sich durch ihre besonderen Frischbetoneigenschaften aus. Selbstverdichtende Eigenschaften sind jedoch nur durch konsequente Optimierung der Ausgangsstoffe zu erreichen. Bei der Verwendung von SVB als Transportbeton kommt es darauf an, dass der Beton zum Einbauzeitpunkt die benötigten Frischbetoneigenschaften aufweist. Die Zeitspanne zwischen...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-4-2002-217.html
beton
6
2002
Sonnenberg, Richard
Rund 1 % der Gesamtproduktion eines Transportbetonwerks fällt beim Reinigen der Fahrmischer als Frischbeton-Restmenge an, wozu sich noch die Restmengen aus der Betonmischer- und Betonpumpen-Reinigung addieren. Bei einer für dieses Jahr bundesweit zu erwartenden Transportbetonmenge von rd. 50 Mio. m# fallen - alleine in diesem Industriezweig - beachtliche 0,5 Mio. m# Restbeton an. Die Rückgewinn...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2002-292.html