beton
11
2012
Langer, Martin
Noch immer ist die Parkplatzsituation in Deutschland für Lkw-Fahrer dramatisch: Überfüllte Rastanlagen, zugeparkte Ein- und Ausfahrten, übermüdete Fahrer, die auf der Parkplatzsuche ihre Lenkzeiten überschreiten – die Meldungen über schwere Unfälle nehmen nicht ab. Im Jahr 2008 wurde durch eine Erhebung an den deutschen Autobahnen ein Defizit von über 14000 Lkw-Parkständen ermittelt, 7...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2012-424.html
beton
11
2012
Hartmann, Matthias
Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen ließ an der Anschlussstelle Weilerswist West der BAB A1 zwei Kreisverkehre in Beton als Pilotobjekt ausführen. Durch den identischen Aufbau beider Kreisknotenpunkte boten sich günstige Bedingungen für die Bewertung unterschiedlich zusammengesetzter Betone und deren Langzeitverhalten. Im Kreisverkehr Ost wurde eine vollbewehrte Betondecke ausgef...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2012-420.html
beton
11
2011
Oeser, Martin
Kreisfahrbahnen und ihre dazugehörigen Ein- und Ausfahrtsbereiche sind enormen Schubkräften ausgesetzt. Aufgrund der Erkenntnisse von hoch belasteten Verkehrswegen ist bekannt, dass Betondecken extrem verformungsstabil sind und somit eine lange Nutzungsdauer versprechen. Langjährige Erfahrungen im benachbarten Ausland haben gezeigt, dass sich diese Vorteile auch auf den Bau von Kreisverkehren ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2011-440.html
beton
11
2011
Schulz, Markus / Schepers, Roland
Stahlfaserbeton hat besonders bei Sohlflächen auf elastischer Bettung Vorteile gegenüber konventioneller Stahlbetonbauweise oder unbewehrter Ausführung. Gegenüber Verkehrsflächen in Asphaltbauweise ergeben sich für Stahlfaserbeton ebenfalls mehrere Vorzüge. Dazu zählen vor allem die längere Dauerhaftigkeit bei hoher Belastungsfrequenz und die Unempfindlichkeit bei höheren Temperaturen im...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2011-434.html
beton
6
2011
Rendchen, Karsten
Mit steigender Belastung auf deutschen Fernstraßen, insbesondere durch die überproportionale Zunahme des Lkw-Verkehrs, steigt auch die Gefahr von folgenschweren Unfällen. Zur Minderung der Unfallgefahr werden seit einiger Zeit vermehrt Betonschutzwände vor allem im Mittelstreifen von Autobahnen gebaut. International und national gelten hierfür neue Regelwerke und werden neue Vorschriften wie ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2011-216.html
Beton‑Informationen
2
2010
Siewert, Karsten / Hornung, Ditmar / Fitzenreiter, Peter / Kranert, Walter / Hochhausen, Bernt
Im Rahmen des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 15 entstanden im Abschnitt Jena im Verlauf der BAB A 4 interessante Verkehrsbauwerke. Eines der größten ist der Lobdeburg-Tunnel, der mit einer Länge von 600 m in offener Bauweise erstellt wurde. Die beiden Tunnelröhren wurden zeitlich versetzt hergestellt, da während der Baumaßnahmen je Richtungsfahrbahn der BAB A 4 zwei Spuren zur Verfüg...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-2-2010-15.html
beton
11
2010
Ehrlich, Norbert
Unter Beachtung des Lebenszyklus und der minimalen Unterhaltung stellt die Betonbauweise für den kommunalen Straßenbau eine interessante Alternative gegenüber der Asphaltbauweise dar, insbesondere für Kreisverkehre, Busverkehrsflächen, Kreuzungsbereiche und stark belastete Stadt- oder Umgehungsstraßen. In Österreich und in der Schweiz sind bereits über 100 Kreisverkehre in Beton gebaut wor...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2010-432.html
beton
11
2010
Kampen, Rolf
Die steigenden Anforderungen an die Nachhaltigkeit und an die Gebrauchseigenschaften von Verkehrswegen legen den Gedanke nahe, die positiven Eigenschaften unterschiedlicher Bauweisen im Straßenbau zu kombinieren. Dabei stehen vorrangig eine lange und wartungsarme Nutzung auch bei steigenden Verkehrsbelastungen sowie hohe Verkehrssicherheits- und Lärmschutzanforderungen im Vordergrund. Bereits di...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2010-428.html
Fachbuch
520
2009
Eickschen, Eberhard
Fahrbahndeckenbeton, der im Winter mit Tausalz beaufschlagt wird, muss als Luftporenbeton hergestellt werden. Weitere Anwendungsgebiete für Luftporenbetone sind z. B. Brückenkappen und Räumerlaufbahnen sowie auch Betone der Expositionsklasse XF3 (reiner Frostangriff, hohe Wassersättigung). Zur Erzielung eines ausreichenden Frost-Tausalz-Widerstands müssen dem Beton Luftporenbildner (LP-Bildne...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/3-520-2009-.html
beton
11
2009
Richter, Thomas
Zwischen 1980 und 1984 wurden in Deutschland ca. 20 km Betonschutzwände errichtet, die damals noch Betongleitwände genannt wurden. Der Einsatz erfolgte sowohl als doppelseitige BSW zur sicheren Abgrenzung der Gegenfahrbahn als auch als einseitige BSW, vornehmlich zur Sicherung von Lärmschutzwänden und zur Absturzsicherung an Böschungen. Ausgangspunkt der Initiativen der Straßenbaubehörden z...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2009-506.html