beton
4
2017
Bottke, Rainer
Vor 70 Jahren haben Klein und Walker eine Prüfmethode erfunden, den Luftgehalt des Frischbetons durch Anwendung des Boyle-Mariottschen Gesetzes zu prüfen. In ASTM C231 sind mit Type A und Type B zwei Lösungswege geregelt, auch in DIN EN 12350-7 sind sowohl das Wassersäulenverfahren, als auch das Druckausgleichsverfahren beschrieben. Den Luftgehalt mittels Druckausgleichverfahren zu bestimmen h...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/beton-4-2017-114.html
beton
6
2014
Schulze, Joachim / Breit, Wolfgang
Im Rahmen von Betonprüfungen ist der Luftgehalt eine wesentliche Kenngröße des verdichteten Frischbetons, der in Deutschland am häufigsten durch das so genannte Druckausgleichsverfahren nach DIN EN 12350-7 bestimmt wird. In der Baupraxis werden zur Prüfung des Luftgehalts in der Regel Luftgehaltsprüfgeräte mit einem Nennvolumen von 8 l verwendet, die aus den Prüfvorschriften der inzwischen...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2014-218.html
beton
10
2009
Stark, Jochen / Heinrich, Uwe
Die Bestimmung der Luftporenkennwerte am Festbeton kann nach DIN EN 480-11 mittels manueller oder automatischer Auszählung erfolgen. Dabei gibt es in der Praxis teilweise Vorbehalte gegenüber der automatischen Auszählung. Dieser Aufsatz gibt die Ergebnisse wieder, die an einem Probekörper durch manuelle und automatische Auszählung erzielt werden konnten. Zusammenfassend lässt sich feststelle...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-10-2009-452.html
beton
6
2003
Eickschen, Eberhard
Abstract – Damage as a result of attack by freeze-thaw with de-icing salt has practically ceased since concretes for carriageway pavements have contained artificially introduced air voids. Respective specifications for composition and production of concrete with high resistance to freeze-thaw with de-icing salt have been fixed in the regulations and have been proved successful in the past. Howev...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2003-321.html
beton
5
2003
Eickschen, Eberhard
Abstract – Damage as a result of attack by freeze-thaw with de-icing salt has practically ceased since concretes for carriageway pavements have contained artificially introduced air voids. Respective specifications for composition and production of concrete with high resistance to freeze-thaw with de-icing salt have been fixed in the regulations and have been proved successful in the past. Howev...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-5-2003-265.html
beton
7
1996
Helmes, M./Hartmann, A. (Kurzbericht / -beitrag)
In enger Zusammenarbeit mit Anwendern führt die Putzmeister-Versuchsabteilung seit Jahren unter praxisnahen Bedingungen Messungen durch, um in den Grenzbereichen der Pump- und Mischtechnik neue Erkenntnisse zu gewinnen. Die Ergebnisse fließen in der Regel in die Serienfertigung der Beton- bzw. Dickstoffpumpen ein. Gemeinsam mit der Heidelberger Baustofftechnik, Addiment, wurden Pumpversuche mit ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-7-1996-446.html
beton
4
1996
NN (Kurzbericht / -beitrag)
Das fast 900 km² große Einzugsgebiet der Emscher umfaßt die Kernzone des rheinisch-westfälischen Industriegebiets. Dort, zwischen Dortmund und Duisburg, leben knapp 2,5 Mio. Menschen. Seitdem im Jahr 1988 in Duisburg das Klärwerk Alte Emscher seinen Betrieb aufnahm, werden sämtliche im Emschergebiet anfallenden Abwässer biologisch gereinigt. In einem zweiten Bauabschnitt läßt die Emscherg...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-4-1996-250.html
beton
12
1981
Bonzel, Justus / Siebel, Eberhard
Das Vorhandensein des für Luftporenbeton geforderten Gehaltes an kleinen Luftporen muß in der Bundesrepublik Deutschland vor und während der Herstellung der Bauteile durch Prüfung des Luftgehaltes Ld des Frischbetons überwacht werden. In der Regel ist eine solche Prüfung für die Beurteilung des Mikroluftporengehaltes von sachgerechtem Luftporenbeton auch ausreichend. In Schadens- oder in Zw...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-12-1981-459.html
beton
10
1980
Gast, Reiner
Nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnisse wird der Frost-Tausalz-Widerstand des Betons durch seinen Gehalt an kleinen Luftporen entscheidend beeinflußt. Der Gesamtporengehalt des Betons läßt sich sowohl am Frischbeton als auch am Festbeton bestimmen. – Der vorliegende Bericht gibt Auszüge aus einem umfangreichen Forschungsbericht [1] wieder, in dem der Frage nachgegangen wurde, ob durch Tr...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-10-1980-367.html
beton
4
1966
Walz, Kurt / Helms-Derfert, Hermann
Als Luftporenkennwerte des Betons gelten sein gesamter Luftporengehalt, sein Gehalt an kleinen Poren bis 0,3 mm Durchmesser und der Abstandsfaktor der Poren (AF). Diese Kennwerte wurden an 49 Bohrkernen aus Betonfahrbahnen, deren Oberfläche durch Einwirkung von Tausalz mehr oder weniger stark abgewittert war, sowie an Versuchsplatten, die im Laboratorium zahlreichen Frost-Tausalz-Wechseln ausgese...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/beton-4-1966-155.html