beton
11
2019
Borsch, Pascal
Die Herstellung monolithischer Profile in Gleitschalungstechnik hat sich in den vergangenen Jahrzehnten durch eine Vielzahl an Vorteilen und Anwendungsmöglichkeiten am Markt etabliert. Zur Herstellung monolithischer Profile werden sogenannte Gleitschalungsfertiger eingesetzt. Mittels dieser ausgereiften Maschinentechnik können, gepaart mit leistungsfähigen Betonen, wartungsarme und langlebige B...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/beton-11-2019-416.html
beton
12
2014
Rendchen, Karsten
Seit einigen Wochen berichten diverse Tageszeitungen, Online-Medien und am 2. September sogar das ZDF in seinem Magazin „Frontal 21“ über die angebliche hohe Gefährdung der Verkehrsteilnehmer durch mängelbehaftete Betonschutzwände auf Deutschlands Autobahnen. Dabei werden medienwirksame Begriffe wie „marode“, „porös“ und „bröckelnd“ verwendet. Vielleicht erinnern Sie sich: Di...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-12-2014-500.html
beton
6
2011
Rendchen, Karsten
Mit steigender Belastung auf deutschen Fernstraßen, insbesondere durch die überproportionale Zunahme des Lkw-Verkehrs, steigt auch die Gefahr von folgenschweren Unfällen. Zur Minderung der Unfallgefahr werden seit einiger Zeit vermehrt Betonschutzwände vor allem im Mittelstreifen von Autobahnen gebaut. International und national gelten hierfür neue Regelwerke und werden neue Vorschriften wie ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2011-216.html
beton
11
2009
Richter, Thomas
Zwischen 1980 und 1984 wurden in Deutschland ca. 20 km Betonschutzwände errichtet, die damals noch Betongleitwände genannt wurden. Der Einsatz erfolgte sowohl als doppelseitige BSW zur sicheren Abgrenzung der Gegenfahrbahn als auch als einseitige BSW, vornehmlich zur Sicherung von Lärmschutzwänden und zur Absturzsicherung an Böschungen. Ausgangspunkt der Initiativen der Straßenbaubehörden z...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2009-506.html
beton
11
2004
Antenbrink, Michael
Betonschutzwände gewinnen vor allem durch den überproportional steigenden Schwerverkehr auf den hochbelasteten Autobahnen immer mehr an Bedeutung, weil sie relativ unempfindlich gegen Pkw-Anfahrten sind und im Mittelstreifen von zweibahnigen Straßen bei Anfahrten durch den Schwerverkehr ein sehr hohes Maß an Durchbruchsicherheit bieten. Praktische Erfahrungen in Hessen zeigen, dass mit dem sta...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-2004-546.html
Beton‑Informationen
2.3
2001
Westphal, Kai
Deutschlands Straßennetz - vor rd. 20 Jahren noch eines der modernsten und sichersten in Europa - genügt hinsichtlich seiner passiven Sicherheitseinrichtungen nicht mehr den Anforderungen des fließenden Verkehrs, der in den letzten Jahren an Dichte, Geschwindigkeit und an Tonnage bei den Lkws zugenommen hat. Die höchsten Anforderungen an passive Schutzeinrichtungen werden bei hochbelasteten St...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-2.3-2001-2.html
Beton‑Informationen
5
2001
Bilgeri, Peter
In nahezu allen Bereichen des Verkehrsbaus werden in Deutschland für Betone vorwiegend Portlandzemente eingesetzt oder sogar vorgeschrieben. Dies gilt vor allem für Betonfahrbahndecken. Aber auch in Fertigteilen für Brücken, in Lärmschutzwänden, in Betonschutzwänden bis hin zu Pflastersteinen und Gehwegplatten haben sich sowohl Hochofenzement als auch Portlandhüttenzement bis heute noch ni...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-5-2001-3.html
beton
1
1998
N.N.
Die Wirkungsweise von Betonschutzwänden im Unfallgeschehen wurde während der Veranstaltung durch Videovorführungen von Crash-Tests sowie als praktische Vorführung aufgezeigt....
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1-1998-42.html
beton
6
1990
Jakubeit, Ernst
Der sich ständig ausweitende Verkehr wirft in den Großstädten häufig Fragen der Verkehrssicherheit auf, die beim Bau der Verkehrswege nicht vorhersehbar waren. So gefährdeten an der Bremer Hafenrandstraße Kraftfahrzeuge Fußgänger und Radfahrer, obwohl Fahrbahn und Weg abgegrenzt waren. Eine Betongleitwand leitet nun Kraftfahrzeuge, die aus der gefährlichen Kurze getragen werden, auf die F...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-1990-246.html
beton
6
1988
Rausch, Peter
In unserer hochmobilen Gesellschaft gehören Verkehrsunfälle bedauerlicherweise zur Tagesordnung, wovon sich die meisten in Innenstädten ereignen. Es geschieht häufig genug, daß Fußgänger, die nicht unmittelbar am Unfall beteiligt sind, durch schleudernde, ausweichende oder von der Fahrbahn abkommende Fahrzeuge erfaßt werden. Herkömmliche Leiteinrichtungen wie Stahlschutzplanken erfüllen ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-1988-237.html