Beton‑Informationen
1.2
2006
Bollmann, Katrin / Bilgeri, Peter
Seit Anfang des vorigen Jahrhunderts ist Portlandzement mit höchstens 30 % Hüttensandzusatz als Eisenportlandzement bekannt. Schon früh war seine hohe Dauerhaftigkeit auch unter extremen Bedingungen festgestellt worden, insbesondere seine außerordentliche Beständigkeit gegenüber Salzwasser und permanenter Feuchte, aber auch gegenüber freien Säuren. Über die Jahre wurde er in ganz untersch...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-1.2-2006-10.html
beton
3
2006
Westendarp, Andreas / Reschke, Thorsten / Kühne, Hans-Carsten / Maultzsch, Matthias
Die Instandsetzung von Wasserbauwerken aus Beton stellt insbesondere aufgrund der wasserbauspezifischen Beanspruchungen der Betonbauteile, der oftmals geringer festen Betonuntergründe, der möglichen Veränderungen der bauphysikalischen Situation im Bauteil durch Applikation eines Instandsetzungssystems und der erforderlichen Nachhaltigkeit derartiger Maßnahmen eine komplexe Herausforderung für...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-3-2006-94.html
beton
3
2006
Zitzelsberger, Thomas / Becker, Heinz-Rainer
Die Kombination von Stahlbewehrung mit einem leistungsstarken Stahlfaserbeton, die so genannte Kombinationsbewehrung, bietet aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit bei vielen Einsatzgebieten gegenüber einem herkömmlichen Stahlbeton Vorteile. Während in den letzten Jahren die Verwendung von Stahlfasern im Beton als Ersatz für die klassische Bewehrung in vielen Anwendungsgebieten des Bauwesens zu ei...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-3-2006-88.html
beton
1.2
2006
Westendarp, Andreas / Reschke, Thorsten
Die Instandsetzung von Wasserbauwerken aus Beton stellt insbesondere aufgrund der wasserbauspezifischen Beanspruchungen der Betonbauteile, der oftmals geringer festen Betonuntergründe, der möglichen Veränderungen der bauphysikalischen Situation im Bauteil durch Applikation eines Instandsetzungssystems und der erforderlichen Nachhaltigkeit derartiger Maßnahmen eine komplexe Herausforderung für...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1.2-2006-22.html
Beton‑Informationen
3
2006
Felsch, Klaus / Erbinger, Martin
Der 1919 erbaute Innkanal diente der Stromerzeugung zur Versorgung eines Aluminiumwerks. Der 20 km lange trapezförmige Kanal wurde nach 1946 und 1986 im Jahre 2003 zum dritten Mal vollständig entleert, um die Flanken und zahlreiche Brückenbauten wieder instand zu setzen. Auch ein Teil der Kanalsohle stand zur Erneuerung an. Ziel war die Wiederherstellung der Dichtigkeit des Kanals und die Verri...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-3-2006-19.html
beton
1
2004
Reschke, Thorsten
Bei der Untersuchung des baulichen Zustands verschiedener Betonbauwerke des Verkehrswasserbaus durch die Bundesanstalt für Wasserbau, Karlsruhe, wurden in den letzten Jahren Rissbildungen vorgefunden, die auf Treibreaktionen infolge einer schädigenden Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR) zurückzuführen sind. Betroffen sind überwiegend ältere Bauwerke im nord- und mitteldeutschen Raum, bei dene...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1-2004-14.html
Beton‑Informationen
1
2003
Weisner, André
Mit dem Bau des Wasserstraßenkreuzes Magdeburg soll die ganzjährige, wasserstandsunabhängige Elbequerung und eine vollschiffige Anbindung der Magdeburger Häfen an den Mittellandkanal ermöglicht werden. Das Wasserstraßenkreuz ist Kernstück des "Verkehrsprojektes Nr. 17 der Deutschen Einheit", welches den Ausbau der Wasserstraßenverbindung von Hannover nach Berlin beinhaltet. Der Doppelspars...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-1-2003-3.html
beton
1
2003
Jacobs, Frank
Im Rahmen eines Forschungsprojekts wurde der Verschleisswiderstand von Beton im Wasserbau studiert. Unter anderem wurden in einem Geschiebeumleitstollen mit einer sehr starken Beanspruchung der Stollensohle verschiedene Hochleistungsbetone während mehrere Jahre getestet. Aufgrund der Erkenntnisse wurden, in Abhängigkeit vom Bauwerkstyp (Flussbauwerk, Wildbachverbauung, Geschiebeumleitstollen, al...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1-2003-16.html
Beton‑Informationen
4
2002
NN
In Hameln wird zur Zeit ein neues Weserwehr gebaut. Im Zuge des Bauvorhabens entsteht auch ein Fischpass, der Fischen helfen soll, flussaufwärts zu wandern....
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-4-2002-51.html
beton
2
2002
Helm, Monika / Maaß, Friedrich / Schmidt, Detlef
Beton in Wasserbauwerken unterliegt großen thermischen, mechanischen und hygrischen Beanspruchungen. Starke Durchfeuchtungen, hohe Wassersättigung des Betongefüges, Beanspruchung der Betonrandzone durch Frost, Temperaturänderung und mechanische Einflüsse erfordern eine sorgfältige Auswahl der Betonzusammensetzung, um Bauwerke hoher Dauerhaftigkeit herzustellen. In /1/ sind die Anforderungen ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-2-2002-66.html