Leichtbeton mit mineralisierten Textilschnitzeln
Versickerung von Regenwasser möglich
Artelt, Peter
Auf der Industriemesse Hannover präsentierte sich ein Baustoffwerk aus Crottendorf/Erzgebirge mit einem neuartigen Beton. Bei diesem Beton finden mineralisierte Textilschnitzel mit einer Größe bis zu – 50 mm als Zugschlagstoff Verwendung. Diese Sonderentwicklung auf dem Leichtbetonsektor ist insofern interessant, als in Deutschland jährlich etwa 1 Mio. m3 Restmengen an Teppichböden, technischen Fliesen und anderen polymeren und hochpolymeren Stoffen anfallen, die bei der Deponierung Kosten bis zu 150,- DM/m3 verursachen. Das Baustoffwerk hat sich im Zusammenwirken mit mehreren Hochschulinstituten daher die Aufgabe gestellt, die beschriebenen Textilreststoffe einer sinnvollen wirtschaftlichen Verwertung zuzuführen.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 8/1997 ab Seite 482
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55
Umweltfreundliche Kläranlage für kleine Wohneinheiten
Beton- und Stahlbetonfertigteile werden eingesetzt
N.N
Nicht jeder Haushalt in ländlichen Gebieten ist an das Abwassersystem angeschlossen. Um dennoch eine gesunde Ökologie und den Erhalt eines funktionierenden Wasserkreislaufs gewährleisten zu können, hat eine Unternehmensgruppe die Fluidbett-Kläranlage für vier bis 50 Einwohner entwickelt. Anwendungsgebiete für häusliches und artverwandtes Schmutzwasser sind Ein- und Mehrfamilien- und Ferienhäuser, Kleingewerbebetriebe, Clubhäuser sowie ähnliche Gebäude. Auch die Nachrüstung von bestehenden Mehrkammergruben (nach DIN 4261, Teil 1) ist mit der Fluidbett-Kläranlage möglich.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 8/1997 ab Seite 482
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55