Bestimmung der Nachbehandlungsdauer für Betonbauteile nach DIN 1045
Normanforderungen aus praktischer Sicht
Meyer, Lars
Beton muss in seiner frühen Erhärtungsphase nachbehandelt werden, um insbesondere eine ausreichende Festigkeit und Dauerhaftigkeit der Betonrandzone sicherzustellen. In DIN 1045-3 wird die Nachbehandlungsdauer in Abhängigkeit von der Festigkeitsentwicklung des Betons und von der Oberflächentemperatur des Bauteils vorgegeben. Im Folgenden wird ausgeführt, welche Maßnahmen in der Praxis ergriffen werden müssen, um die Normanforderungen erfüllen zu können.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 11/2005 ab Seite 544
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55