Einschalige, wasserdichte Tübbingauskleidungen
Aktuelle Entwicklungen und Erfahrungen
Flath, Thomas
Die Anzahl der Tunnelbauwerke, die im Schildvortrieb mit einschaligen, wasserdichten Tübbingauskleidungen erstellt wurden, hat in den letzten Jahren weltweit sprunghaft zugenommen. Im Vergleich zu anderen Ingenieurbauwerken wird von einer sehr langen Nutzungsdauer zwischen 100 und 120 Jahren ausgegangen. Das, sowie die besonderen Beanspruchungen der Tübbingauskleidungen im Bauzustand, d.h. vordringlich beim Einbau der Tübbings im Schildschwanz der Vortriebsanlage, erfordern besondere Sorgfalt und Erfahrung bei der Planung. In dem Beitrag wird auf einige Aspekte der aktuellen Entwicklung sowie auf Erfahrungen mit dem Entwurf von Tübbingauskleidungen eingegangen. In Tabellen wird einen allgemeiner Überblick über ausgeführte Tunnelbauwerke mit Innen- und Außendurchmesser, Dicken und Breiten des Ringsegments der einschaligen, wasserdichten Tübbingauskleidungen gegeben. Weiterhin sind die Ringteilungen (die erste Zahl ist die Anzahl der großen Segmente, die zweite Zahl die der kleineren Schlusssegmente) und Ringtypen einschließlich der Ringkonizitäten, sowie Angaben zum Typ der Ringfugenausbildung enthalten. Aufgrund der Vielzahl von Brandereignissen in Tunnelbauwerken – mit teilweise erheblichen Personen- und Sachschäden – wird auch das Thema Brandschutz ausführlich behandelt und Maßnahmen zum Schutz von Tübbingauskleidungen vor Brandeinwirkungen vorgestellt. Zusätzliche Schwerpunkte sind die Ausführung von Tübbings mit Stahlfaserbewehrung, die Beanspruchungen der Tübbings im Bauzustand, der Einsatz von Universaltübbingringen, Fugeneinlagen, Tunnelbauwerke mit sehr geringen Trassenradien sowie Fugenabdichtung mit Dichtungsrahmen. – Single-shell, watertight, tunnel segment linings – current developments and experience – There has been a sharp increase throughout the world in recent years in the number of tunnel structures that have been produced by the tunnel shield driving method with single-shell, watertight, segment linings. When compared with other engineering structures they are expected to have very long useful lives of between 100 and 120 years. This, as well as the particular stresses on segment linings when under construction, i.e. most importantly when installing the segment lining in the tail skin of the driving unit, require special care and experience at the planning stage. The article examines some aspects of current developments and the experience gained with the design of segment linings. A general survey of existing tunnel structures is given in tables showing the internal and external diameters, thickness and width of the rings of the single-shell, watertight, segment linings. Also given are the ring spacings (the first figure is the number of large segments and the second figure is the number of smaller closing segments) and the ring types, including the amount of ring taper (difference between the maximum and minimum annular thicknesses relative to the external diameter), as well as information about the type of ring joint configuration. The topic of fire protection is also dealt with in detail because of the large number of cases of fire in tunnel structures – sometimes involving considerable harm to personnel and property – and a description is given of measures for protecting segment linings from the effects of fire. Other focal points are the design of segments with steel fibre reinforcement, the stresses on the segments during construction, the use of universal segment rings, joint fillers, tunnel structures for very tight curves and joint seals with sealing frames. –
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 1.2/2007 ab Seite 10
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55