beton
4
2019
Secrieru, Egor / Mechtcherine, Viktor
Das Pumpen von Frischbeton ist einer der Kernprozesse im heutigen Bauablauf und gewinnt von Jahr zu Jahr wachsende Bedeutung. Gleichzeitig steigen die Herausforderungen im Hinblick auf störungsfreies, effizientes Pumpen rapide an, und zwar bedingt durch die rasch zunehmende Vielfalt von Betonzusammensetzungen und Bauaufgaben. Im Rahmen des vorliegenden Forschungsvorhabens wurden neue prüftechnis...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/beton-4-2019-120.html
beton
9
2014
Fleischmann, Florian / Kusterle, Wolfgang
Die Verwendung von SVB bringt oft den Nachteil mit sich, da dieser sensibel auf unplanmäßige Schwankungen in den Ausgangsstoffen reagiert. Diese Schwankungen können dazu führen, dass der Beton nicht die geforderten Frischbetoneigenschaften aufweist und somit nicht eingebaut werden kann. Um diese Frischbetoneigenschaften zu prüfen, kommen neben Setzfließmaß und Trichterauslaufzeit Rheometer ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-9-2014-330.html
beton
1.2
2011
Kubens, Stefan
Aus der Baupraxis und der Fertigteilherstellung ist bekannt, dass sich die rheologischen Eigenschaften des Betons ändern können, wenn während der Betonherstellung eine neue Zementcharge (neues Produktionsdatum, gleicher Zement) verwendet wird. Dieses Phänomen kann zu Konsistenzschwankungen während der Herstellung von Spezialbeton, wie z.B. Selbstverdichtendem Beton (SVB) und Hochleistungsbeto...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1.2-2011-36.html
beton
9
2010
Rickert, Jörg
Im Forschungsinstitut der Zementindustrie (FIZ) wurde der Einfluss von vier gezielt im Labor synthetisierten Fließmitteln auf der Basis von Polycarboxylatether (PCE) auf den Scherwiderstand und insbesondere den Sättigungspunkt von Zementleimen mit zwei handelsüblichen Zementen untersucht. Damit sollte geklärt werden, ob und ggf. aus welchen Parametern der Molekülstruktur von PCE sich eine all...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-9-2010-363.html
beton
7.8
2010
Rickert, Jörg
Im Forschungsinstitut der Zementindustrie (FIZ) wurde der Einfluss von vier gezielt im Labor synthetisierten Fließmitteln auf der Basis von Polycarboxylatether (PCE) auf den Scherwiderstand und insbesondere den Sättigungspunkt von Zementleimen mit zwei handelsüblichen Zementen untersucht. Damit sollte geklärt werden, ob und ggf. aus welchen Parametern der Molekülstruktur von PCE sich eine all...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-7.8-2010-315.html
beton
7.8
2009
Brameshuber, Wolfgang / Bohnemann, Carsten
Im Zuge der breiteren Anwendung von selbstverdichtenden Betonen (SVB) ergaben sich vermehrt praxisrelevante und wirtschaftliche Fragestellungen. Dazu gehört auch die Frage nach dem entstehenden Druck auf die Schalung. In der Literatur finden sich z.T. sehr widersprüchliche Aussagen zum Druck bei der Verwendung von SVB. Verschiedene Wissenschaftler deutscher Forschungseinrichtungen schlossen sich...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-7.8-2009-332.html
beton
5
2001
NN
Selbstverdichtender Beton (SCC) heißt eines der aktuellsten Themen, wenn sich internationale Fachleute aus der Baubranche treffen. Das merkte man auch bei den Vorträgen des Kolloquiums über Rheologie von mineralischen Baustoffen, das bereits zum zehnten Mal an der Fachhochschule Regensburg in Kooperation mit dem Prüfgerätehersteller Schleibinger stattfand: SCC fehlte bei fast keinem Beitrag. ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-5-2001-265.html
Beton‑Informationen
5
2000
Hüttl, Roland
Der Einfluss von Steinkohlenflugasche als Betonzusatzstoff auf die rnikroskopischen und makroskopischen Eigenschaften von Beton ist hauptsächlich eine Folge der Umwandlung des Ca(OH)2 in CSH-Phasen. Um den seit langem strittigen Reaktionsmechanismus, der die Hauptursache für die Umwandlung von Ca(OH)2 in CSH-Phasen durch die Flugasche ist, sowie den (zeitlichen) Ablauf der Vorgänge eindeutig zu...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-5-2000-63.html
beton
4
1999
Grube, Horst / RIckert, Jörg
Selbstverdichtender Beton wurde vor rd. zehn Jahren in Japan erstmals unter der Bezeichnung "Self Compacting Concrete" hergestellt. Er weist die besondere Frischbetoneigenschaft auf, allein unter dem Einfluß der Schwerkraft zu entlüften und bis zum Niveauausgleich zu fließen. Grundlage dieses Betons sind ein hoher Mehlkorn- und Fließmittelgehalt bei normalem Zementgehalt und Wasserzementwert. ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-4-1999-239.html
beton
11
1997
Teubert, Jürgen
Die Fachhochschule Regensburg veranstaltete zum 6. Mal in Folge einen Workshop mit Kolloquium zum Thema: Rheologische Messungen an mineralischen Baustoffmischungen. In einem eintägigen Laborworkshop wurde die Anwendung verschiedener Meßgeräte im Baustofflabor durch praktische Versuche vermittelt. Die Teilnehmer konnten sich dabei in die Anwendungsbereiche Grundlagen der Rheologie, Messungen an ...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-11-1997-678.html