beton
7+8
2016
Bosold, Diethelm / Bose, Thomas
Bei der Planung wasserundurchlässiger Bauwerke aus Beton (Weiße Wannen) sind verschiedene die Wasserundurchlässigkeit beeinflussende Punkte zu berücksichtigen. Dazu gehören u. a. eine geeignete Betonzusammensetzung, ein Entwurfsgrundsatz zum Umgang mit Rissen, Planung von Bauablauf, Bauteilabmessungen und Durchdringungen sowie eben auch die Planung aller Fugen und deren Abdichtung. Dieses Mer...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/beton-78-2016-327.html
beton
12
2014
Hohmann, Rainer
Bei wasserundurchlässigen Bauwerken aus Beton stellen Fugen und Durchführungen oftmals potenzielle Schwachstellen dar. In dem Beitrag wird daher auf wesentliche Aspekte bei der Planung und der Ausführung von Fugenabdichtungen von wasserundurchlässigen Bauwerken aus Beton eingegangen. Bei wasserundurchlässigen Bauwerken aus Beton müssen sämtliche Fugen und Durchdringungen planmäßig wasserd...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-12-2014-482.html
beton
12
2010
Welsch, Torsten / Held, Markus
Für den Neubau eines Belebungsbeckens ohne Bewegungsfugen wurde nach einem Verfahren gesucht, um eine rissverteilende Bewehrung in wirtschaftlicher Größenordnung festzulegen. Dabei wurde das inzwischen in die Neufassung der DIN 1045-1 (08/2008) aufgenommene Konzept der effektiven Betonzugzone bei dicken Bauteilen bei der Bemessung zugrunde gelegt. Bei der Berechnung wurde der Versuch unternomme...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-12-2010-480.html
beton
6
2008
Hohmann, Rainer
An die Abdichtung von Fugen in Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen wassergefährdender Stoffe (LAU-Anlagen) sowie Anlagen zum Lagern und Abfüllen von Jauche, Gülle, Festmist, Silagesickersäften (JGS-Anlagen) aus Beton werden besondere Anforderungen gestellt, um eine Verunreinigung der Gewässer zu vermeiden. Nicht alle Fugenabdichtungssysteme dürfen eingesetzt werden. Der Beitrag gibt...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-6-2008-260.html
beton
1.2
2006
Hohmann, Rainer
Nach über zehnjähriger Arbeit ist im Oktober 2005 die DIN V 18197 „Abdichten von Fugen in Beton mit Fugenbändern“ erschienen. Neben Planungsgrundsätzen und Verarbeitungshinweisen für den fachgerechten Umgang mit Fugenbändern sind es vor allem die Auswahldiagramme, die für den Planer von Bedeutung sind. Die Auswahl des „richtigen“ Fugenbands war für ihn bislang oftmals schwierig. Mi...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1.2-2006-16.html
beton
1.2
2006
Ebeling, Karsten
Nach der DAfStb-Richtlinie „Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton“ ist die Lage und Ausbildung von Fugen eine Planungsaufgabe. Die erforderlichen Detailpunkte sind vom Planenden eindeutig festzulegen und zusätzlich zeichnerisch darzustellen. Im Beitrag werden die Anforderungen an die Fugenarten aufgeführt und die unterschiedlichen Fugenabdichtungen erläutert....
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-1.2-2006-10.html
Beton‑Informationen
3
2005
Hohmann, Rainer
Zahlreiche Bauwerke im Ingenieurbau, im Hoch- und Industriebau, im Wasser-, Tief- und Tunnelbau werden als WU-Konstruktionen erstellt. Die dabei auftretenden Fugen erfordern die besondere Beachtung des Planers und der Ausführenden. Vom Planer wird ein Gesamtkonzept verlangt, das auch die Wahl des Abdichtungssystems umfasst. Sämtliche Fugen, Durchdringungen und Sollrissquerschnitte sind unter Ber...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-3-2005-73.html
Beton‑Informationen
3
2005
Freimann, Thomas
Als wasserundurchlässige (WU-)Konstruktionen bezeichnet man Bauwerke aus Beton, die ohne zusätzliche äußere hautförmige Abdichtung erstellt werden und allein aufgrund des Baustoffs und besonderer konstruktiver Maßnahmen wie Fugenabdichtung und Rissbreitenbegrenzung einen Wasserdurchtritt in flüssiger Form verhindern. Eine Diffusion von Wasserdampf wird nicht unterbunden. Aufgrund ihrer hell...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/1-3-2005-55.html
beton
9
1997
N.N.
Die Fuge wird in der Baupraxis oftmals vernachlässigt, obwohl die Funktionalität dieses Baudetails zentrale Bedeutung für das gesamte Bauwerk hat - vor allem bei hochbelasteten Fugen im Industrie- und Gewerbebau. Es besteht großer Handlungsbedarf, die Planung, den Einsatz geeigneter Materialien sowie die Verarbeitung von vornherein objektbezogen aufeinander abzustimmen. Auf Initiative des Indu...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-9-1997-540.html
beton
10
1997
Lohmeyer, Gottfried / Ebeling, Karsten
Beim Bauen im drückenden Grundwasser hat sich die "Weiße Wanne" als sichere Bauart bewährt. Die Grundlage hierfür bilden DIN 1045 und andere Regelwerke. Diese Bauart bietet den Vorteil, daß der Baustoff Beton sowohl die tragende als auch die abdichtende Aufgabe übernimmt. Eine zusätzliche hautförmige Abdichtung ist nicht erforderlich. Neben einer sinnvollen Festlegung konstruktiver und bet...
http://fwbau.verlagbt.de/eintrag/2-10-1997-586.html