Massige Bauteile aus Beton
Zement-Merkblatt B 11 03.2016
Weisner, André / Richter, Thomas
Als „massig“ bezeichnet man im Allgemeinen Bauteile mit einer kleinsten Abmessung von mehr als 0,80 m, bei denen Zwang und Eigenspannungen in besonderer Weise zu berücksichtigen sind. Bei massigen Bauteilen wird der Bauwerkskern, anders als bei schmalen Bauteilen, am Wärmeaustausch mit der Umgebung nur gering oder bei sehr dicken Bauteilen gar nicht beteiligt. Es findet eine deutliche Temperaturerhöhung statt. Die Herausforderung bei der Konstruktion und in der Betontechnologie besteht darin, das Temperaturmaximum im Kern und die Temperaturdifferenzen zwischen Kern und Bauwerksrand in solchen Bauteilen so zu beherrschen, dass Schäden durch äußeren und inneren Zwang vermieden und gleichzeitig die Anforderungen an eine dauerhafte Konstruktion erfüllt werden. Betone für solche Einsatzbereiche werden als Massenbetone bezeichnet. Das Merkblatt beschreibt die betontechnischen Eigenschaften massiger Bauteile, den Temperaturverlauf im Bauteil, die Zwangkräfte, die Maßnahmen zur Begrenzung der Rissbildung und Rissbreite sowie die Besonderheiten bei der Herstellung und Bauausführung.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 5/2016 ab Seite 211
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55