Fortschritte bei der Rauheitsbewertung von Betonoberflächen
Alternativen zum Sandflächenverfahren
Schulz, Rolf-Rainer
Die Rauheitsbewertung von Betonoberflächen erfolgt im Regelfall mit dem Sandflächenverfahren. Andere Prüfmethoden sind zwar nach den einschlägigen Vorschriften zulässig, werden aber dort nicht näher beschrieben. Zweifel an der Relevanz des Sandflächenverfahrens gibt es kaum, weil das Verfahrensprinzip sehr plausibel erscheint. Die einfache Anwendung und die geringen Ausstattungserfordernisse erklären die hohe Akzeptanz in der Baupraxis. Allerdings eignet sich das Verfahren nur für horizontale oder schwach geneigte Flächen. Bei senkrechten Flächen und Bauteilunterseiten sind ersatzweise Vergleichsmuster heranzuziehen. Zu bemängeln sind außerdem starke Prüfeinflüsse und die begrenzte Aussagekraft der Ergebnisse. Trotz dieser Einschränkungen hält sich die Suche nach Alternativen in Grenzen. Offenbar steht die Beliebtheit und Akzeptanz des Sandflächenverfahrens der Nachfrage nach neuen, leistungsfähigeren Prüfmethoden entgegen. Dieser Beitrag zeigt, dass Fortschritte bei der Rauheitsbewertung von Betonoberflächen notwendig und möglich sind.
Progress in the evaluation of the roughness of concrete surfaces
The roughness of concrete surfaces is normally evaluated by the sand surface method. According to the relevant regulations other test methods are in fact permissible but are not described there in greater detail. There is hardly any doubt as to the relevance of the sand surface method because the principle of the method seems very plausible. The simple application and the minor equipment requirement explain its great acceptability in building practice. However, the method is only suitable for horizontal or slightly inclined surfaces. For vertical surfaces and the undersides of structural members it is necessary to make use of reference samples as an alternative. The strong influence of the factors affecting the test and the limited informative value of the results can also be criticized. In spite of these limitations the search for alternatives has been restricted. Evidently the popularity and acceptability of the sand surface method is holding up the demand for new, more efficient, test methods. This contribution shows that progress in the evaluation of the roughness of concrete surfaces is both necessary and possible.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 12/2016 ab Seite 502
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55