Einsatz von selbstverdichtendem Beton beim Bau der 2. Strelasundquerung nach Rügen
Zwei Pfeilerköpfe an exponierter Stelle mit hohen Ansprüchen
Brandl, Johannes
Im Zuge der Erstellung der 2. Strelasundquerung wurden beim Bauwerk 1.2 zwei Pfeilerköpfe erstellt. Dabei wurde aufgrund des hohen Bewehrungsgehalts, der Geometrie und der Einbindung der Schrägstreben selbstverdichtender Beton (SVB) mit der Festigkeitsklasse C35/45 eingesetzt. Eine aufwendige Schalung wurde dafür in Modellbaumanier vorbereitet. Die Befüllung und Entlüftung erfolgte durch ein ausgeklügeltes System. Je Betonierabschnitt waren 65 m³ Beton erforderlich. Auf diese Weise konnten zwei Pfeilerköpfe mit sehr hoher Qualität erstellt werden.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 7.8/2006 ab Seite 306
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55