Tunnelkonstruktionen aus feuerwiderstandsfähigem Beton
Erfahrungen, Anforderungen und neue Untersuchungsergebnisse
Billig, Bodo / Balthaus, Hansgeorg / Dorgarten, Hans-Wilhelm
Im Rahmen eines mehrjährigen Forschungs- und Entwicklungsvorhabens, durchgeführt in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig und der Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen, Köln, hat Hochtief feuerwiderstandsfähige Betone für den Tunnelbau entwickelt. Nach zahlreichen kleinmaßstäblichen Versuchen wurden Brandversuche an Tunnelsegmenten im Maßstab 1:1 unter hoher äußerer Beanspruchung erfolgreich durchgeführt. Die Entwicklungsarbeit zeigt, dass die Zugabe von Kunststofffasern allein nicht unbedingt ausreicht, um Abplatzungen des Betons sicher zu vermeiden. Hohe äußere Beanspruchungen verstärken die Abplatzneigung. Besondere Bedeutung kommt der Auswahl und Abstimmung der Gesteinskörnung zu. Darüber hinaus muss das Gesamtsystem einschließlich der Fugen entsprechend dem Trag- und Verformungsverhalten im Brandfall ausgelegt werden.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 6/2005 ab Seite 290
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55