Polypropylen-Faserbeton als Brandschutzmaßnahme im Tunnelbau
Laboruntersuchungen und Baustelleneinsatz
Kusterle, Wolfgang / Lindlbauer, Wolfgang / Hanser, Stefan
Normalbeton gilt ohne Nachweis als nicht brennbar. Brände in Tunneln, die durch einen steilen Temperaturanstieg auf Temperaturen bis 1 200 °C gekennzeichnet sind, können jedoch ein Abplatzen randnaher Betonschichten verursachen, das zu einem raschen Querschnittsverlust und zur Freilegung der Bewehrung führt. Die Zugabe von feinen Polypropylenfasern ist neben anderen Maßnahmen eine effektive Möglichkeit zur Verhinderung des Abplatzens und damit verantwortlich für eine deutliche Verbesserung der Brandbeständigkeit von Tunnelinnenschalen.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 10/2005 ab Seite 480
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55