Materialminimiertes Bauen mit extrudiertem Textilbeton
Hochleistungstextilbeton
Kalthoff, Matthias / Raupach, Michael / Matschei, Thomas
Vortrag auf dem 58. Aachener Baustofftag "Nachhaltige Baustoffe für eine digitale Zukunft"
Im Rahmen der Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass das Extrusionsverfahren zur Herstellung von filigranen Hochleistungstextilbetonen geeignet ist und die eingesetzten Textilien durch den Prozess einen guten Verbund mit dem eingesetzten Mörtel erreichen. Dabei konnten Textilspannungen von über 4000 N/mm2 ermittelt werden. Besonders das besandete Textil Q43 CCE-21 Anticrack zeigte, wie aus der multiplen Rissbildung ersichtlich, hervorragende Verbundeigenschaften zum extrudierten Mörtel. Die Extrusion bietet somit die Möglichkeit, eine Vielzahl von textilbewehrten Geometrien im Endlosverfahren und mit hoher Genauigkeit und Geschwindigkeit herzustellen. Um dünne, extrudierte und anschließend umgeformte Hochleistungstextilbetonbauteile herzustellen, ist die rheologische Charakterisierung des Frischbetons sowie das Umformverhalten der extrudierten Dehnkörper Gegenstand aktueller Forschung am Institut für Baustoffforschung.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 6/2022 ab Seite 195
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
42289 Wuppertal
Tel: +49 (0) 2 02 7 69 92 69
Fax: +49 (0) 2 02 7 69 92 70