Dauerhaftigkeitsklassen in der nächsten Eurocode-Generation
Wie sind Schweizer Betonproduzenten darauf vorbereitet?
Weiss, Roland
Der Beitrag geht zunächst auf die Einordnung der Schweizerischen Betonnorm SN EN 206:2013+A1:2016 in die Baunormen der Schweiz ein und erläutert den Nachweis der Expositionsklassen nach SN EN 206. Anschließend werden die in Abhängigkeit von den Expositionsklassen geforderten Dauerhaftigkeitsprüfungen vorgestellt. Themen sind die Prüfmethoden gemäß SIA 262/1, die nachzuweisenden Grenzwerte und die geforderten Prüfhäufigkeiten. Die weiteren Ausführungen beschäftigen sich mit objektspezifischen Regelungen und den Herausforderungen beim Nachweis der Expositionsklassen nach SN EN 206. Abschließend werden Untersuchungen und Forschungsresultate zur Dauerhaftigkeit am Objekt vorgestellt und ein Fazit des Nutzens von Dauerhaftigkeitsnachweisen im Rahmen der WPK von Beton gezogen.
Durability classes in the next Eurocode generation
The contribution first discusses the classification of the Swiss concrete standard SN EN 206:2013+A1:2016 in the Swiss construction standards and explains the proof of the exposure classes according to SN EN 206, followed by the durability tests required depending on the exposure classes. Topics are the test methods according to SIA 262/1, the limit values to be verified and the required test frequencies. The further explanations deal with object-specific regulations and the challenges in the verification of the exposure classes according to SN EN 206. Finally, investigations and research results on the durability at the object are presented and a conclusion of the benefit of durability verifications in the context of the WPK of concrete is drawn.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 1+2/2020 ab Seite 14
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55