Status Quo beim Einsatz rezyklierter Gesteinskörnungen in der Betonherstellung
Eigenschaften, Stand der Normung und Möglichkeiten zum Einsatz
Scheidt, Julia / Breit, Wolfgang
Gegenwärtig finden mineralische Bauabfälle kaum Verwendung in der Betonherstellung, sondern werden überwiegend im Tief- und Wegebau eingesetzt. In anderen Ländern, wie z. B. den Niederlanden und der Schweiz, wird das Abbruchmaterial schon routinemäßig als Gesteinskörnung für Beton verwendet. Welchen Stellenwert Recyclingbeton im Betonmarkt einnimmt, hängt von der nationalen Gesetzgebung und Regelwerksituation sowie geologischen und geografischen Randbedingungen ab. In fast allen Ländern Europas existieren Vorgaben zum Recycling mineralischer Bauabfälle. Trotz der Einführung harmonisierter EN-Normen sind deutliche Unterschiede in der Handhabung von rezyklierter Gesteinskörnungen festzustellen. Im Rahmen dieses Beitrags wird die gegenwärtige Ausgangslage für die Verwendung rezyklierter Gesteinskörnung in Deutschland dargestellt und mit positiven Beispielen anderer Nachbarländer verglichen. Zudem werden die charakteristischen Besonderheiten rezyklierter Gesteinskörnung im Vergleich zu natürlicher Gesteinskörnung aufgezeigt. Im Ausblick wird dargelegt, wie im Rahmen eines nationalen BMBF-Forschungsvorhabens die geschilderten Hemmnisse zukünftig beseitigt werden sollen.
Current situation with the use of recycled aggregates in concrete production
At present very little use is made of mineral demolition waste in the production of concrete; it is mainly used in civil engineering and road building. In other countries, such as the Netherlands and Switzerland, the demolition material is used routinely as aggregate for concrete. The relative importance of concrete containing recycled aggregate in the concrete market depends on national legislation and regulations as well as on geological and geographical conditions. In almost all the countries in Europe there are guidelines for the recycling of mineral demolition waste. Clear differences can be observed in the management of recycled aggregates in spite of the introduction of harmonized European standards. This article describes the current situation relating to the use of recycled aggregate in Germany and compares it with positive examples from other neighbouring countries. An indication is also given of the special characteristics of recycled aggregate when compared with natural aggregate. Looking ahead, it will be shown how these obstacles to progress could be eliminated in the future within the framework of a national German BMBF research project.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 1+2/2018 ab Seite 14
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55