Rissbildung in Beton infolge Bewehrungskorrosion
Abgeschlossene Promotion
Bohner, Edgar
Die Korrosion der Bewehrung und die daraus resultierenden Schäden an Bauwerken sind ein weltweit viel beachtetes und wirtschaftlich relevantes Problem, das sowohl in der Baupraxis als auch in der Bauforschung seit Jahrzehnten eine hohe Aufmerksamkeit erfährt. Trotz zahlreicher Forschungsaktivitäten war es bislang nicht gelungen, den zeitlichen Verlauf der durch die Korrosion der Bewehrung im Beton ausgelösten Schädigung hinreichend genau zu quantifizieren. Die Schädigung selbst ist die Folge eines erhöhten Volumenbedarfs der bei der Korrosion entstehenden Korrosionsprodukte und äußert sich anfänglich in einer Rissbildung, die im weiteren Verlauf zur Abplatzung ganzer Bereiche der Betondeckung führen kann. Das Ziel der Doktorarbeit war es, die Mechanismen der korrosionsinduzierten Schädigung auf experimentellem Wege im Detail zu ergründen und mithilfe numerischer und analytischer Modelle abzubilden, sodass der zeitliche Verlauf des Schädigungsprozesses wirklichkeitsnah prognostiziert werden kann.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 7.8/2013 ab Seite 316
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55