Regenerative Energie im Aufwind: Spannbetonschäfte für Windkrafträder
\N
NN
Mit hohen Wachstumsraten zählt die Windenergie weltweit mit zu den wichtigsten Formen erneuerbarer Energie. Der stetig steigende Bedarf an vorgespannten Stahlbetontürmen für Anlagen mit Nabenhöhen von rd. 100 m erfordert zuverlässige Baumethoden, mit denen die vorgegebenen Termine sichergestellt werden können. Zwei verschiedene Vorgehensweisen werden hier vorgestellt. Die Ausmaße der Schäfte für Windkrafträder sind dabei identisch: Die Türme aus Spannbeton haben am Fuß einen Durchmesser von 6,40 m und verjüngen sich auf 2,40 m an der Spitze, die sich in einer Höhe von 88 m befindet.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 3/2000 ab Seite 156
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55