Einsatz von Autobetonpumpen
Unterwasserbeton für die vierte Albtunnelröhre
N.N.
Zum Anfahren der vierten Elbtunnelröhre im 10 m tiefen Grundwasser mußte am südlichen Elbufer ein massiver Anfahrblock betoniert werden. Er dient später der Tunnelbohrmaschine im Schildvortrieb als Abstützung und Führung, bevor nach ca. 2 m Anfahrstsrecke die Dichtungen der Transportbetonmischer wirksam werden. In einem 20stündigen Einsatz förderten dabei zwei Autobetonpumpen den Beton mit hohem Bentonitanteil auf die Sohle der mit Grundwasser gefüllten Baugrube.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 12/1997 ab Seite 734
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55