Über 25 Jahre Betonschutzwände auf deutschen Autobahnen
Betonschutzwände mit Langzeitbewährung
Richter, Thomas
Zwischen 1980 und 1984 wurden in Deutschland ca. 20 km Betonschutzwände errichtet, die damals noch Betongleitwände genannt wurden. Der Einsatz erfolgte sowohl als doppelseitige BSW zur sicheren Abgrenzung der Gegenfahrbahn als auch als einseitige BSW, vornehmlich zur Sicherung von Lärmschutzwänden und zur Absturzsicherung an Böschungen. Ausgangspunkt der Initiativen der Straßenbaubehörden zur Erprobung von Betonschutzwänden in Deutschland Anfang der 1980er Jahre waren positive Erfahrungen in den USA seit den 1960er Jahren sowie nachfolgend in Frankreich und Belgien in den 1970er Jahren. In dem Beitrag werden die ersten Betonschutzwände gezeigt, die mehr als ein viertel Jahrhundert den harten Beanspruchungen Stand gehalten haben. Die dargestellten Beispiele zeigen, dass Betonschutzwände die Lebensdauer der Straßenbeläge überdauern. Reparaturen an Betonschutzwänden werden nur dann nötig, wenn schwere Anfahrvorgänge stattfinden (Schwerlast-Lkw, großer Anfahrwinkel, hohe Geschwindigkeit). Im Vergleich zu den Anfang der 1980er Jahre gebauten Betonschutzwänden sind heute die Betonzusammensetzungen auf noch höhere Lebensdauern ausgelegt (50 Jahre nach DIN EN 206 -1/DIN 1045-2), die Verfahrenstechnik zur Herstellung als Fertigteil oder mit Gleitschalungsfertiger in Ortbeton weiter entwickelt und verbessert, die Konstruktionen in ihrem Schutzniveau und ihrem Anfahrverhalten für die verschiedenen Anwendungsfälle optimiert und nach DIN EN 1317 erfolgreich geprüft. – 25 years of concrete barriers on German autobahns – About 20 km of concrete barriers were built in Germany between 1980 and 1984; at that time they were still called concrete skid barriers. They were used both as double-sided concrete barriers for safe demarcation of the opposing traffic lanes and as single-sided concrete barriers, principally to protect sound barriers and as guard rails at slopes. The initiative by the road construction authorities for testing concrete barriers in Germany at the start of the 1980s was based on the good results achieved in the USA since the 1960s and subsequently in France and Belgium in the 1970s. This article shows the first concrete barriers, which have withstood more than a quarter of a century of hard stressing. The examples given show that concrete barriers outlast the road surfaces. Repairs to the concrete barriers are only necessary after severe collisions (heavy lorries, large angles of impact, high speeds). When compared with the concrete barriers built at the start of the 1980s the concrete compositions are now designed for even longer service lives (50 years as defined in DIN EN 206-1/DIN 1045-2). The technology for producing the barriers as precast elements or with slip-form finishers using in-situ concrete has been further developed and improved. The structures have been optimized with respect to level of protection and collision characteristics for different applications and tested successfully as specified in DIN EN 1317.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 11/2009 ab Seite 506
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55