Empfehlung für die Schadensdiagnose und Instandsetzung von Betonbauwerken, die infolge einer Alkali-Kieselsäure-Reaktion geschädigt sind
Überarbeitung mit Stand 1. Juli 2015
Deutscher Ausschuss für Stahlbeton (DAfStb)
Der Arbeitskreis 2 „Bauwerksdiagnose“ des DAfStb-Unterausschusses „Alkalireaktion“ hat die Empfehlungen aus dem Jahr 2003 überarbeitete und die seit dieser Zeit gesammelten Erfahrungen berücksichtigt. In dieser Empfehlung werden nur die auf eine Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR) zurückzuführenden Schäden und die diesbezüglich geeigneten Instandsetzungsmaßnahmen in Ergänzung zu bereits vorliegenden technischen Vorschriften behandelt. Die Empfehlung soll der besonders fachkundigen Person dienen, Instandsetzungsmaß-nahmen festzulegen und eine möglichst einheitliche Vorgehensweise gewährleisten. Die besonders fachkundige Person muss aus der Vielzahl der Untersuchungsmethoden die für den konkreten Fall notwendigen und möglichen Prüfungen auswählen und daraus ihre Schlussfolgerungen ableiten. Ebenso werden einem sachkundigen Planer, der nicht so tief mit der Problematik der AKR vertraut ist, wichtige Hinweise für eine mögliche Instandsetzung gegeben.
Recommendations for damage diagnosis and repair of concrete structures that have been damaged as the result of an alkali-silica reaction
Working Group 2 “Structure diagnosis” of the DAfStb sub-committee “Alkali reaction” has revised the recommendations made in 2003 in the light of experience gained since then. These recommendations only deal with damage attributable to an alkali-silica reaction and the appropriate repair measures as a supplement to the technical regulations that are already available. The recommendations are intended to assist specialists in specifying repair procedures and to ensure an approach that is as uniform as possible. From the large number of investigative methods the specialists have to select tests that are necessary and feasible for the specific case and draw their conclusions from them. Skilled designers that are not so familiar with the problems of the alkali-silica reaction are also provided with important advice on possible repairs.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 10/2015 ab Seite 488
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55