Bewehrung - versteckte Seele des Betonbaus
Entwicklungsmöglichkeiten der Bewehrungstechnik*)
Jungwirth, Dieter
Alle sprechen vom Beton, nur wenige von der Bewehrung. Das mag daran liegen, daß sie als Bauleistung schlecht bezahlt wird und nach dem Einbetonieren nicht mehr sichtbar ist. Ihre Bedeutung wird aber dadurch unterstrichen, daß die Bewehrungskosten immerhin 10 bis 30 % der Rohbaukosten ausmachen. Die Bewehrung hält den Beton zusammen, indem sie die vom Beton nur begrenzt übernehmbaren Zugkräfte trägt. Sie ist die Seele der Stahl- und Spannbetonbauart. Die derzeitige Stagnation in der Bewehrungstechnik ist daher nicht tragbar. Es muß eine bessere Basis für das zukünftige Bauen geschaffen werden. Problemfelder sind der Betonstahlpreis, das Biegen und Verlegen sowie die Bewehrungspläne. Hier müssen Lösungen ansetzen.
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€24,-)
beton 10/1989 ab Seite 435
Herausgeber des Artikels:
beton
Verlag Bau+Technik GmbH
Steinhof 39
40699 Erkrath
Tel: 0211 92499-0
Fax: 0211 92499-55