Vorgefertigte Betonerzeugnisse – dauerhaft, vielfältig und nachhaltig
Middel, Matthias M. / Müller, Christoph
Der Einsatz und die Auswahl moderner Baustoffe erfolgen heutzutage unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien, die sich unter dem Begriff „Nachhaltigkeit“ subsumieren lassen. Auch die Gestaltung und Herstellung vorgefertigter Betonerzeugnisse tragen diesem Grundsatz Rechnung. Diese lassen sich in optischer Hinsicht in nahezu jedes architektonische und städtebauliche Projekt einbeziehen und bieten aufgrund ihrer Dauerhaftigkeit langfristig gesehen eine positive wirtschaftliche Gesamtbilanz. Auch in ökologischer Hinsicht bieten vorgefertigte Betonerzeugnisse viele Vorteile. Aufgrund des Einsatzes regionaler Ausgangsstoffe müssen verhältnismäßig wenig Energieressourcen für den Transport aufgewendet werden. Nicht zuletzt sank die spezifische CO-Emission in den letzten zwei Jahrzehnten aufgrund des vermehrten Einsatzes von CEM II- und CEM III-Zementen um mehr als 30 %.
Die Autoren:
Prof. Dr.-Ing. Matthias M. Middel, BetonMarketing West GmbH, Neustraße 1, 59269 Beckum, matthias.middel@bmwest.de
Dr.-Ing. Christoph Müller, Verein Deutscher Zementwerke, Tannenstraße 2, 40476 Düsseldorf, christoph.mueller@vdz-online.de
Beitrag herunterladen

Ein Login ist zur Zeit leider nicht möglich.

oder alternativ ohne Konto:

Beitrag kaufen (€21,-)
Beton‑Informationen 4.5/2012 ab Seite 47
Herausgeber des Artikels:
Beton‑Informationen
InformationsZentrum Beton GmbH
Neustraße 1
59269 Beckum
Tel: 02521 8730-0
Fax: 02521 8730-29